Russells als Reitbegleithunde?

Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Torsten » 4. Apr 2012, 01:06


Früher wurden Russells immer als Stallratten bezeichnet. In jedem Reitstall flitzten ein paar von ihnen herum, waren überall dabei, auch bei den Ausritten. Wie ist das bei den Reitern unter euch? Begleiten euch eure Russells im Gelände? Wie habt ihr ihnen beigebracht, nicht unter die Hufe zu kommen, bzw. sich nicht zu weit zu entfernen?
WIR sind WiKiRussell - IHR seid WiKiRussell - DAS Russellforum der Zukunft!
Benutzeravatar
Torsten
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 914
Bilder: 1451
Registriert: 10. Mär 2012, 03:11
Wohnort: Quickborn

Einladungen versendet: 10
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 4

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon AstridNB » 10. Apr 2012, 09:45

Für mich muß ein Reitbegleithund zu 100% ein Hund sein, der kein jagdliches Interesse hat, der zudem super im Gehorsam steht.

Ich weiß das einige meiner Welpenbesitzer ihre Hunde mit zu den Pferden nehmen, doch ich habe für mich entschieden das meine zwar mit dürfen, aber nur an der Leine und nicht beim reiten.
Eure Astrid
Bild
Benutzeravatar
AstridNB
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 78
Registriert: 18. Mär 2012, 16:24

Einladungen versendet: 1
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 0

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Toffifee » 9. Jul 2012, 16:44

Meine kommen zwar mit in den Stall, aber unsere Ponies greifen Hunde ernsthaft und massiv an (dürfen sie auch, wir hatten erst vor einiger Zeit ein Rudel wildernder Hunde dort).
Die Hunde wissen das und bleiben der Ponies fern. Auf der Kutsche dürfen sie gesichert mit (sie haben ein Geschirr an und ich sitze auf den Leinen) und ansonsten binde ich sie dort auf dem Hof an, wo sie keinem im Weg sind.
Benutzeravatar
Toffifee
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 81
Registriert: 27. Jun 2012, 09:37

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 0

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Jenna » 9. Jul 2012, 19:40

Hab kein Pferd...und reite auch nicht!
Aber Jenna hat einen heiden Respekt vor Pferden... wenn nicht sogar "etwas" angst!
Whoever said 'diamonds are a girls best friend' never owned a dog.
Benutzeravatar
Jenna
Wach-Russell
Wach-Russell
 
Beiträge: 735
Registriert: 12. Mär 2012, 22:16
Wohnort: Flintsbach am Inn

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon JuMa » 10. Jul 2012, 10:10

Meine Hunde sind immer im Stall dabei gewesen - auch auf den Ausritten.
Beide hören sehr gut und wenn ich auf dem Pferd sitze dann entfernen sie sich auch nicht weit von mir und jagen auch nicht. Ist wie beim Fahrrad fahren - da machen sie es auch nicht. Und das sie sich von den Hufen fern halten müssen, dass wissen sie, dass habe ich ihnen nicht extra beigebracht!
Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.
Benutzeravatar
JuMa
Alt - Russell
Alt - Russell
 
Beiträge: 811
Registriert: 12. Mär 2012, 22:16
Wohnort: Hamburg

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 2

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon anne1905 » 10. Jul 2012, 22:04

Das war immer mein Traum, leider ist Frida gegen alles im Pferdestall allergisch, so dass ich mich damals gegen das Reiten und für den zweiten Hund entschied. :grins: :heul: :grins:
Benutzeravatar
anne1905
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 158
Bilder: 10
Registriert: 12. Mär 2012, 22:16
Wohnort: Essen

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 2

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Toffifee » 11. Jul 2012, 00:47

Frei laufenlassen an der Kutsche geht bei uns übrigens nicht, da wir nur Straße haben und als Reiter/ Fahrer eh als Freiwild gelten. Deswegen kann ich nichts zum Thema Kutschenbegleithund beitragen. Auf der Kutsche sind sie aber prima- kommt uns jemand zu nahe, klingen sie wie zwei elektrische Zahnbürsten auf Ecstasy. Kutsche, Ponies, Frauchen- alles ihrs. ;) :totlach:
AQuf den Distanzfahrten darf ich sie nicht mitnehmen- da könnten sie laufen...Auch am Rad geht meine "Große" gerne mal jagen... *rolleyes* Sie verschwindet im gestreckten Galopp durch i- eine Hecke, man hört eine Katze fauchen oder Hühner gackern und überlegt schon panisch, wie man den Hund da am besten und ungeschorensten rausholt, da kommt sie mit hängender Zunge wieder an... Zwei Mal hat sie das gebracht, beide Male aus ihrer Sicht erfolglos, aber für mich 2 Mal zuviel. Deswegen kommt sie entweder an den "Tampen" oder in den Korb, wenn wir an solch verlockenden Stellen vorbeiradeln. Unwahrscheinlich, wie schnell so ein Rüsseltier werden kann, wenn es was auf dem Kieker hat! :motz: :waas?:

Deswegen mein klares Veto gegen die Eignung als Reitbegleithund... (dazu jagt meine einfach zu passioniert)
Benutzeravatar
Toffifee
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 81
Registriert: 27. Jun 2012, 09:37

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 0

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon JuMa » 13. Jul 2012, 21:23

Mein klares ja für den Russell als Reitbegleithund - meine jagen auch sehr gern, Maddie ist ganz wild danach, aber wenn Frauchen auf dem Pferd sitzt, bleibt sie lieber ganz dicht bei mir - ich könnte ja davongallopieren! :groehlw: Ich mache das nun schon seit ich die Rüssellnasen habe und noch nie ist einer von beiden stiften gegangen! Hoffentlich bleibt es auch so - jetzt wo ich es ausgesprochen habe! :waas?:
Vertrauen ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.
Benutzeravatar
JuMa
Alt - Russell
Alt - Russell
 
Beiträge: 811
Registriert: 12. Mär 2012, 22:16
Wohnort: Hamburg

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 2

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Sonnenschein » 22. Nov 2012, 15:07

Jack Russell gehören für mich zum Reiten dazu. Sowohl Mila, als auch ihre Vorgängerin waren mit am Stall. Wobei Mila ein totaler Schisser ist. Ausreiten ist super, sie bleibt mit einen gewissen Abstand immer in meiner Nähe, geht nicht jagen, also optimal,.... wenn da nur die Stallgasse nicht wäre,... Mila hat vor den lauten Geräuschen sosehr Angst, dass sie immer vor der Stallgasse sitzen bleibt....naja, nobody is perfect!

LG Nadine
Benutzeravatar
Sonnenschein
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 400
Bilder: 10
Registriert: 27. Aug 2012, 14:26
Wohnort: Berlin

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Russells als Reitbegleithunde?

Beitragvon Trudi » 19. Jan 2014, 02:07

Trudi geht immer mit zum stall. Auch ohne leine. Ausreiten klappt super, am besten findet sie wenn wir gas geben[GRINNING FACE WITH SMILING EYES]aber meine stute is schneller :-P wenn ich mal an der straß lang muss kommt trudi mit aufs pferd, das hab ich hund und pferd aufm platz "beigebracht"


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Trudi
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 52
Bilder: 26
Registriert: 12. Apr 2012, 22:05
Wohnort: Datteln

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1


Zurück zu Pferde/Ponys

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x