Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Umfragen für jeden

Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Lilly » 22. Jul 2013, 14:37

Moin Moin, ich lese in letzter Zeit immer sehr viel Hund abzugeben (auf FB zum Beispiel), Gründe oftmals ein Umzug, Trennung vom Partner. Für mich sind diese Gründe irgendwie vorgeschoben und irgendwie ärgert mich das. Da wird ein Hund aus seinem Rudel raus gegeben weil er plötzlich nicht mehr ins Leben passt. Verstehen könnte ich das ja noch wenn man eine Allergie entwickelt oder auf Grund von einer langwierigen Krankheit sich nicht mehr um seinen Wauzi kümmern kann. Vielleicht bin ich da auch sehr engstirnig aber es würde mir im Leben nicht einfallen Lilly Fremden Menschen zu geben. Bevor wir den Hund gekauft haben, haben wir unsere ganze Familie eingespannt das für alle Notfälle der Hund versorgt ist. Mit der Weile haben wir (mein ehemaliger Lebensgefährte und ich) uns auch getrennt aber es war völlig klar Lilly wird nicht weggeben. Sie lebt bei mir, umgezogen sind wir auch und nach ein paar Tagen hatte sie sich wunderbar in ihre neue Umgebung eingewöhnt. Wir besuchen nach wie vor den gleichen Hundeverein und auch zu Herrchen hat sie noch regelmäßig Kontakt. Wie findet ihr denn solche Anzeigen? Könnte es eine Situation geben wo ihr euch von euren kleinen Lieblingen trennen würdet?
Benutzeravatar
Lilly
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 230
Bilder: 1
Registriert: 14. Jan 2013, 14:45
Wohnort: Kiel

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon mobst » 22. Jul 2013, 15:32

Hallihallo,

also ich hatte auch schon mal die ein oder andere Situation vor allem finanzielle schwierigkeiten und bei mir ist es so meine Tiere gehen vor ,da verzichte ich lieber .Aber ich war kurz davor letztes Jahr mein Pferd abgeben zu müssen das hätte mir das Herz gebrochen.Leute die keine Tiere haben sagen mir dann eh bovor ich nichts mehr zu Essen habe gebe ich die Tiere ab und können das gar nicht verstehen.Ich würde gerne eine Hündin vom Tierschutz aufnehmen aber ich habe angst ob ich das alleine packe.Für meinen Sammy wäre das sicher toll wenn so ne süsse Dame einziehen würde.Meine Eltern zeigen mir dann nen Vogel.Mal sehen was ich mache.

LG Martina
Benutzeravatar
mobst
Russellwelpe
 
Beiträge: 12
Bilder: 12
Registriert: 3. Jun 2012, 20:40
Wohnort: Aldenhoven

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Lilly » 22. Jul 2013, 15:46

Ja das kenn ich auch, lieber verzichte ich als mein Hund. Da ich in den nächsten zwei Jahren finanziell nicht mehr so gut gestellt sein werde; Umschulung, habe ich rechtzeitig für Lilly Geld zurück gelegt. So ist sicher gestellt das Tierarztkosten und sonstige Extraausgaben (außer Futter,Leckerli,Spieli) gedeckt sind.
Benutzeravatar
Lilly
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 230
Bilder: 1
Registriert: 14. Jan 2013, 14:45
Wohnort: Kiel

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon rocky » 22. Jul 2013, 17:40

Also ich kann das auch nicht nachvollziehen, aber ich denke immer, die, die das machen, haben nicht wirklich ne Beziehung zu ihrem Hund...also wenn ich bedenke, dass ich einen der beiden hergeben müsste, würde mir das Herz zerbrechen...
Ich könnte auch keinen Hund aufnehmen als Pflegestelle, weil ich mich nicht trennen könnte...
Vlg Petra, Rocky & Klara
Dass mir mein Hund das liebste sei, sagst du oh Mensch, sei Sünde!
Mein Hund ist mir im Sturm noch treu, der Mensch nichtmal im Winde!

Willst du Gott zum Lachen bringen, erzähl ihm von deinen Plänen!! ( Blaise Pascal )
Benutzeravatar
rocky
Experten - Russell
Experten - Russell
 
Beiträge: 1392
Bilder: 15
Registriert: 1. Apr 2012, 11:19
Wohnort: Bischbrunn

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 2

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon maxi » 23. Jul 2013, 06:55

Genau rockys Meinung. Ich könnte Maxi nicht weggeben. Mein Arbeitsvertrag endet nächstes Jahr im März, ich weiß auch noch nicht wie das dann weitergeht. ABER Maxi bleibt bei mir. Es gibt bestimmt Gründe für sowas aber im Normalfall geht es immer irgendwie!
Benutzeravatar
maxi
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 315
Bilder: 2
Registriert: 30. Mai 2013, 20:37

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Willi » 23. Jul 2013, 11:06

Max weggeben niemals!! Er ist ein volles Mietglied in der Familie ( Rudel) und dazu kommt noch das ich ihm liebe als wenn es mein Sohn währe klingt vielleicht doof ist aber so.
Außerdem kann keiner mich so schnell nach Stress und Ärger wieder aufheitern weil er einfach nur da ist und mich tröstet und zum spielen auffordert.Nein wir bleiben zusammen
so lange der liebe Gott es will.
Benutzeravatar
Willi
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 83
Bilder: 9
Registriert: 8. Dez 2012, 16:19

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Sylvia (mit Stella) » 23. Jul 2013, 12:00

Nee, Stella gehört ja zur Familie. Selbst bei einer aufkommenden starken Allergie würde ich eher Tabletten wie doof inhalieren als sie abzugeben.

Wenn ein Tier Probleme macht oder nicht so "einfach" ist wie man es gern hätte, findet man immer einen Grund sein Tier wieder abzugeben. Mit einem Tier bei Problemen zu Arbeiten hat nicht jeder die Lust und Geduld zu. Dann sind sie zu willd oder "gefählich" für die Kinder.
Schon doof wenn ein Hund sich nicht mal so nebenbei und einfach erziehen lässt...
Benutzeravatar
Sylvia (mit Stella)
Wach-Russell
Wach-Russell
 
Beiträge: 920
Bilder: 8
Registriert: 15. Jul 2012, 18:11

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon VBussche » 23. Jul 2013, 12:41

Hallo zusammen! Ich bin ganz neu hier. Ich bin mein Leben-lang mit Hunden aufgewachsen. Mit 14 hatte ich meinen ersten Jacky. Zwar noch unter der Aufsicht meiner Eltern,aber ich hatte die volle Verantwortung. Inzwischen bin ich 25. Ich führe mein eigenes Leben weit weg von zu Hause und habe mir mit meinem Freund vor knapp einem Jahr einen Jacky gekauft. Mir würde es nie einfallen den kleinen Stanley wegzugeben!! Er ist mein ein und Alles!!! Wir waren grade 2 Wochen in Spanien und unser Wazu war nicht mit (wollten ihm die hitze nicht antun). Wir hatten den Urlaub weit im Vorraus geplant und Freunde von uns sollten Stanley in der Zeit nehmen, da sie selber lange einen Hund hatten und Stanley gut kennen. Leider sind die Freunde abgesprungen weil es Probleme gab. Ich hätte den Spanien Urlaub abgesagt, weil ich meinen Wazu nie zu fremden geben würde. Am Ende hat sich unser toller Nachbar dann EXTRA frei genommen. Er kennt unseren Stanley auch gut und geht auch fast täglich mit uns oder auch alleine mit unserem Wazu raus. Stanley hat die zwei Wochen bei unserem Nachbar sehr gut überstanden. Aber hätte unser Nachbar das nicht gemacht, hätte ich den Urlaub abgesagt!!! Mir ist mein Hund das Wertvollste auf der Welt. Ich verzichte lieber als das es meinem Hund an etwas mangeld!!!
Benutzeravatar
VBussche
Russellwelpe
 
Beiträge: 6
Bilder: 4
Registriert: 22. Jul 2013, 18:09
Wohnort: Berlin

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Nandi » 23. Jul 2013, 13:22

Also ich würde es NIE machen! Manchmal sag ich ihr das zwar, aber nein, ich könnte das nicht! Zumindest nicht, solange ich fit bin. Man kann zwar nie wissen, was noch so kommt, im Normalfall bleibt Nandi aber bis zu ihrem letzten Tag bei mir.

Manchmal kann sie ganz schön nerven (draussen) aber ich kann nicht ohne meine Kleine :D
Benutzeravatar
Nandi
Jung-Russell
Jung-Russell
 
Beiträge: 79
Bilder: 6
Registriert: 30. Nov 2012, 01:46

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Re: Würdet ihr Euren Hund weggeben?

Beitragvon Sonnenschein » 23. Jul 2013, 15:08

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen- ich würde niemals meinen Hund abgeben. Sie ist ein Familienmitglied und ich habe mir vor der Anschaffung überlegt, wie ich sie unterbringen kann, wenn mir mal was passiert.
Eine Trennung oder ein Wohnungswechsel sind vorgeschobene Gründe, ich würde eine Wohnung suchen, wo sie mit darf und zur Not erstmal zum Übergang bei Freunden wohnen, wenn ich nicht gleich eine Wohnung finde.
Auch die wenigsten Allergien sind so schlimm, dass man den Hund weggeben muss.

Es gibt ja sogar Leute, die einen Welpen nach 5 Tagen wieder abgeben, da frage ich mich, ob die überhaupt über Hundehaltung nachgedacht haben, bevor sie sich einen Hund angeschafft haben. Da könnte ich ausrasten über solchen Leuten! :motz:

Man übernimmt eine Verantwortung fur seinen Hund und die endet nicht beim ersten kleinen Problem!!!

LG Nadine
Benutzeravatar
Sonnenschein
Fortgeschrittener-Russell
Fortgeschrittener-Russell
 
Beiträge: 400
Bilder: 10
Registriert: 27. Aug 2012, 14:26
Wohnort: Berlin

Einladungen versendet: 0
Erfolgreiche Einladungen: 0
Hunde: 1

Nächste

Zurück zu Was sagst DU dazu?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x